Visit Homepage
Skip to content

Die Carli Bybel Palette.

Es ist ja inzwischen keine Neuigkeit mehr, aber meinen Senf möchte ich noch dazugeben. Als ich zum ersten Mal auf Youtube sah, dass Carli Bybel (Wahnsinn, diese Frau hat über 3 Millionen Abonnenten!) eine eigene Palette in Kooperation mit bhcosmetics auf den Markt bringt, dachte ich: …und?!

Bybel_anngemalt_1

 

Nur – vergessen konnte ich das irgendwie doch nicht. Ich mag Carli. Ihr Image ist bodenständig und zeitgleich typisch amerikanisch, für meinen deutschen Geschmack etwas zu girly, aber irgendwie nett. Ein Carli-Tagesmakeup würde bei mir schon Full Glam bedeuten. :-)

bhcosmetics mag ich bedingt. Ich finde es gut, dass sie den Trends nachgehen und diese bezahlbar machen. Nach eigenen Angaben sind die vertriebenen Produkte frei von Tierversuchen und Parabenen. Ich war schon oft sehr neugierig und habe einige Sachen ausprobiert. Die Hälfte davon hat meinem persönlichen Anspruch nicht standgehalten, die andere Hälfte ist eine Mischung aus ganz ok und wow. Was mich stört, ist, dass man es riecht. Man riecht, dass die Produkte made in China sind. (Nicht immer ist das ein Zeichen für mangelnde Qualität, aber so ein richtiges Aushängeschild ist es auch nicht.) Der Geruch verfliegt nach einer gewissen Zeit. Aber man sollte vielleicht nicht zu viel darüber nachdenken, was man sich da eigentlich gerade ins Gesicht schmiert. (Passiert ist mir noch nichts, das hätte mich aber auch gewundert, ein paar Einfuhrregeln gibt es ja dann doch.)

Bybel_anngemalt_2

Um die Carli Bybel-Palette wurde ein riesiger Hype veranstaltet. Sie war nach Erscheinung quasi binnen Sekunden ausverkauft, in den USA und in Deutschland. Man konnte sich dann in einen E-Mail-Verteiler eintragen und wurde informiert, sobald sie wieder vorrätig war. Nach einigen Wochen aber dasselbe Spiel. Irgendwann konnte ich sie kaufen und war inzwischen von dieser vermeintlichen Exklusivität so angestachelt, dass ich das auch unbedingt wollte. Ich hatte keine hohen Erwartungen, aber ich freute mich drauf, denn die Farbzusammenstellung -neutral – und die Anzahl der beinhalteten Highlighter – vier! – sangen meinen Namen.

Und nun hab ich sie. 10 Lidschatten in matten und schimmernden neutralen Tönen sowie 4 Highlighter, wobei 1 1/2 davon für meine verwöhnte mitteleuropäische Blässe eher stark schimmernde Bronzer sind. Die Verpackung ist zweckmäßig. Robuste Pappe, würde ich sagen. Es gibt sogar einen brauchbaren Spiegel. Das Design finde ich grenzverspielt. Aber darauf kam es mir nicht an. Carli sagt in ihrem Vorstellungsvideo, dass sie die Palette so universell wie möglich gestalten wollte und ich finde, das ist ihr in Hinsicht auf Preis und das, was man dafür bekommt, sehr gelungen!

Bybel_anngemalt_3

Bybel_anngemalt_6

Ich bin bei jedem Öffnen immer noch irritiert von dem eigensinnigen, leicht chemischen Geruch. (Steffi sagt, ihre riecht nicht so.) Die Lidschatten sind butterweich und krümeln etwas schnell, dadurch geben sie aber auch viel Farbe ab – was ich mag. So richtig umgehauen hat mich aber einer der Highlighter, der zweite von links, um es genau zu sagen. Ich weiß gar nicht so richtig, wieso!? Er sieht so unscheinbar aus. Auf meiner Haut hinterlässt er jedoch einen ganz zart schimmernden, dennoch nicht unauffälligen und sehr schmeichelhaften Glow. (Findet ein Alternativwort für Glow, bitte.)

Bybel_anngemalt_4

Bybel_anngemalt_5

Und so muss ich mir eingestehen, dass meine exorbitante Palettensammlung derzeit ein einsames Dasein fröhnt, denn Carli und ich verstehen uns blendend. (Das kann sie auch aber auch wirklich gut.)

Übrigens: Die Palette ist schon wieder ausverkauft.

anne_sig

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *