Visit Homepage
Skip to content

Christins Braut-Makeup mit der Morphe 35N Palette und vor allem: roten Lippen!

Wie versprochen folgen nun nach und nach die verschiedenen Makeup-Looks, welche während der Shootings mit Sehb und Steffi entstanden sind. Dabei möchte ich auch gleich anmerken, dass alle Portraits aus Sehbs Händen stammen und ich diese lediglich hier und da ausgeschnitten sowie mimimalst retuschiert habe (Wobei das eine Beschönigung ist. Sagen wir so, ich hab’s probiert! Sorry for that, I’m still learning…)

Den Anfang möchte ich mit dem Look von Christin machen, denn dieser war für mich etwas ganz Besonderes: Ihre Hochzeit stand kurz bevor und ich durfte sie an ihrem großem Tag schminken. Dazu haben wir uns mehrmals getroffen und ihre Wünsche besprochen, diese umgesetzt und angepasst. Der Shootingtag war quasi die Stellprobe dessen.

Es hat sehr viel Spaß gemacht! Christin ist gegenüber meinem nerdigen Hobby eher skeptisch gewesen – oder sagen wir es mal so, mit Schminke hat sie nix am Hut. Mascara. Manchmal Rouge. Und das ist ok. Sie hat die reinste Haut, die ich kenne! Fast schon unsympathisch! 😉

Christin1ANN

Aufgrund der Tatsache, dass das Makeup den ganzen Tag halten sollte, habe ich als Foundation die Indefectible 24H-MATT von L’Oréal gewählt, denn diese hat ein natürliches Finish (nicht so matt, wie man meint) und ist mittelstark deckend. Man kann sie gut aufbauen und einarbeiten. Als Primer diente der GLOW MAXIMIZER von Dior. Jede potentielle Schwere der Foundation wurde dadurch gut aufgefangen und zeitgleich für zusätzliche Haltbarkeit gesorgt. An den Concealer kann ich mich leider nicht mehr erinnern… :-( Aber viel abzudecken gab es ja auch nicht.

Christin war es wichtig, dass so wenig Lidschatten wie möglich und wenn, dann auch nur matte Töne benutzt werden. Dafür hergenommen habe ich die 35N-Palette von Morphe. Quasi ein Matte-Neutrals-Schlaraffenland. Ganz leicht wurden die Lidfalte und das bewegliche Lid, vor allem aber der obere Wimpernrand definiert.

Und: Sie wollte falsche Wimpern! Einmal im Leben diesen Wawawooom-Augenaufschlag haben. Am Hochzeitstag an sich haben wir dafür Individual Lashes verwendet. Mehr Wawawoom, weniger offensichtlich als die (leider zu Billig-)Wimpern beim Shooting.

Christin3ANN

Außerdem wollte sie rote Lippen! Der Klassiker. Klar. Sieht immer gut aus, sieht vor allem an Christin gut aus. Aber, auch hier: Bitte kein Glitzer, Anne! Und mit Glitzer meinte Christin: keinen Gloss, keine noch so kleinen Schimmerpartikel, matt soll es sein! Ein roter Lipliner von Catrice füllte die gesamte Lippe aus. Darüber kam ein orangerotes Liptint von Manhattan, das, je länger man es trägt, immer matter wird. Tint halt.

Christin4ANN

Ein bisschen Augenbrauen nachziehen, minimale Kontur, ein mattrotes Blush aus einer Essence-LE sowie den (nicht ganz so subtilen) Becca Shimmering Skin Perfector Pressed in Opal. Da hab ich heimlich doch noch meinen Schimmerfetisch ausgelebt. Fertig.

Die Frisur, die Christin auf den Bildern hat, geht übrigens auf Steffis Kappe. Am Hochzeitstag gab es noch einen wunderschönen Blütenkranz on top. Sie sah fantastisch aus!

Christin2ANN

Hier noch einmal die benutzten Produkte in der Übersicht (Es fehlen Lipliner und Liptint, denn die habe ich Christin im Anschluss geschenkt, sowie mein Becca Highlighter – another story.):

Christin5ANN

 

Wie findet ihr den Look?

Signatur

3 Kommentare

  1. Susi Susi

    Christin sieht super schön aus!

    • Danke, Susi! Das finde ich allerdings aus! :-)

  2. […] geht es in der Lookbook-Reihe mit einem sehr gegensätzlichen Makeup zu dem von Christin. Fine gehört zu den Frauen, die eigentlich immer großartig aussehen, ohne (augenscheinlich) viel […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *