Visit Homepage
Skip to content

♪ I’m your Venus, I’m your fire, at your desire… ♫ Die Lime Crime Paletten.

Lange Zeit hat mich die Marke Lime Crime überhaupt nicht interessiert. Grelle Lippenstifte in Blau, Mint und Violett waren und sind nicht mein Ding. So hat es mich auch nicht berührt, was viele Leute über die Marke denken – ob nun berechtigt oder nicht. Der gemeine Beauty-Junkie hat jedoch mitbekommen, dass die Marke neben einigen skandalösen (so skandalbehaftet ein Beautythema eben sein kann… 😉 ) und einen eher negativen Eindruck hinterlassenden öffentlichen Debatten ihr Sortiment wahnsinnig erweitert hat. Inzwischen gelten die Liquid Lipsticks von Lime Crime als Maß der Dinge – auf diese werde ich an anderer Stelle noch eingehen – und auch Lidschatten-Paletten sind seit einiger Zeit erhältlich. Genau diese haben schlussendlich mein Interesse geweckt. Lidschatten geht einfach immer. Die ewige Suche nach der perfekten Textur made me buy it. (Diesmal ist also nicht Youtube der Übeltäter.)

LC2

Nachdem ich meine Angst um den möglichen Hack meiner Kreditkarten-Daten überwunden hatte (neues Lime Crime-Sicherheitssystem, du kriegst jetzt mal ’nen Vertrauensvorschuss…), bestellte ich das Bundle der beiden Venus-Paletten und dieses erreichte mich innerhalb von zehn Tagen in ausgesprochen sicherer und ansprechender Verpackung.

LC3

Schön find‘ ich sie! Sehr ansprechend gestaltet, handlich, dennoch eine gute Menge (=8 Lidschatten, insgesamt 16 g) an außergewöhnlichem Inhalt (=kein Einheitsbrei an Farben, die ich eigentlich schon besitze).

LC7

Ich teile die Vorstellung der Paletten in zwei Beiträge auf, da ich die Infos sonst zu überfrachtend empfinde. Im zweiten Beitrag wird es auch einen Vergleich der beiden Paletten geben. An dieser Stelle geht es – unverkennbar – um die originale, erste Venus-Palette.

Die Farben sind insgesamt auf der grungigen, rosa-rot-stichigen Seite, wobei mit AURA ein gelblicher Highlightton und mit ICON ein dunkles, mattes und warmes Braun zum Abdunkeln gegeben ist. Sechs der Lidschatten sind matt, zwei schimmernd. Besonders MUSE (Grenadinenrot) und CREATION (Karamellton) stechen für mich heraus, da sie sehr intensiv und ungewöhnlich sind. Sagte ich ja bereits, die Farben sind ein Spektrum an Besonderheiten, nach denen normalerweise länger zu suchen ist.

SHELL besitzt einen duochromen Schimmer, insgesamt tritt dieser Ton in Vergleich mit den anderen Farben aber eher zurück. DIVINE ist eine gut auf die restlichen Farben abgestimmte, eher kühle Blende-Farbe.

LC8

Hier seht ihr die Farben geswatcht. Ich bin nur ein bedingter Fan von Swatches. Sie sind oft schnell verfälscht und geben nicht das Verhalten beim Auftrag auf das Augenlid wieder. Daher werde ich mich um baldige Tragebilder bemühen. Für einen gewissen Eindruck sind sie jedoch passend, denn gerade bei Produkten, die nicht im deutschen Handel erhältlich sind und bei denen die Hürde des Bestellens im Ausland eine Rolle spielt, sind solche Orientierungsbilder immer eine Entscheidungshilfe.

Die Textur der Lidschatten ist solide. Die Farbabgabe der meisten Lidschatten ist sehr intenstiv, sie fühlen sich buttrig an, dennoch leicht krümelig.

LC10

Was haltet ihr von Lime Crime und von der Venus Palette?

 

Anne

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *