Visit Homepage
Skip to content

Zu billig, um wahr zu sein? Wood Lipliner Pencil Set von Amazon im Test

Prokrastinieren kann ich richtig gut. So gut, dass ich ein sinnloses Video über Kosmetikeinkäufe bei Amazon zu viel gesehen habe und danach plötzlich mein Bestellfinger zuckte. Mal davon abgesehen, dass ich mich jetzt, wo ich darüber schreibe und mich mehr oder minder oute, ernsthaft frage, warum zur Hölle es solche Videos gibt und sie geschaut werden…!? Verbuchen wir es unter „situativem Entertainment“.

In vielen dieser Videos wird immer wieder ein Produkt gezeigt: ein Set aus zwölf Liplinern, das nicht einmal 3 Euro kostet. In Worten: drei! Genau so, wie mich sehr teure Kosmetik reizt, reizt es mich auch zu erfahren, ob extrem günstige Produkte tatsächlich zu gut, um wahr zu sein, sind. Seien wir ehrlich, jeder halbwegs vernünftige Mensch weiß, dass zugunsten des Produktpreises auch so gut wie immer an den Rohstoffen gespart wird. Nicht immer ist deshalb gut, was teuer ist, aber andersherum kann man dies auch nicht pauschal behaupten.

l3

Im Fall meiner Lipliner war mir bereits beim Bestellen klar, dass ich Abstriche setzen werde. Ich beschäftige mich schon zu lange mit dekorativer Kosmetik, um nicht sofort in Kategorien, Erwartungshaltungen und Prognosen zu vergehen. Die Lipliner stammen aus einem asiatischen Shop und tragen einen echt catchy title:

Generische 12 Farben Professionelle Lipliner Wasserdichte Lip Liner Lippenstift Lippenkonturenstift mit Deckel 15 CM

Nach ungefähr zwei Wochen waren sie da. Geliefert wurde in einer Plastikversandtüte, diese wiederum enthielt eine weitere Plastiktüte mit den Linern. Ein Hinweissticker auf dem Päckchen machte mich darauf aufmerksam, dass die enthaltenen Produkte zwei EU-Richtlinien nicht entsprechen. Wuaääähhh….?

Mit all meiner Skepsis sah ich mir die Stifte an und dachte, so schlecht sehen sie gar nicht aus. Der Deckel wirkt sogar schon fast hochwertig, da er aus einem Metall gemacht ist. Die Stifte an sich sind typische Holz-Lipliner, welche man anspitzen kann. Die zwölf verschiedenen Farben erweisen sich eher als sich sehr ähnelnde Varianten von Pink und Violett, gepaart mit verrücktem Dunkelbraun und Schwarz (kurioserweise ist die naheliegendste Farbe, Rot, nicht dabei!), aber ansonsten gibt es erst mal nix zu meckern.

l1

In puncto Konsistenz ist zu verzeichnen, dass sie nicht besonders hart und damit ganz gut aufzutragen sind. Allerdings schwankt die Qualität von Stift zu Stift. Als besonders langhaltend nehme ich sie nicht wahr. Sie überstehen einige Stunden und verblassen relativ gleichmäßig. Sie riechen leicht holzig und chemisch, aber nicht sehr unangenehm. Beim Tragen ist davon nichts mehr zu bemerken.

So weit, so gut. Der typische Durchschnitts-Liner mal zwölf für weniger als drei Euro. Good bargain!

Doch so richtig lässt meine Skepsis nicht nach. Ich habe lange gebraucht, überhaupt einen der Liner aufzutragen und sie mehrere Male erst mal auf meiner Hand getestet und dort gelassen, um zu sehen, ob ich allergisch reagiere. Passiert ist mir nichts – auch nicht, als ich mich dann doch dazu durchgerungen habe, meine Lippen damit zu umranden und auszufüllen.

l4

l5

Ich frage mich schon, woher die Stifte genau kommen. Laut Aufdruck stammen sie aus China und von einer Firma namens Davis Cosmetics Co. By the way, diese Firma hat die seltsamste Online-Präsenz, die mir seit Langem untergekommen ist. Offensichtlich haben sie ein recht großes Kosmetikangebot, doch für mich wird nicht deutlich, an wen und wohin sie alles vertreiben. Inhaltsstoffe habe ich bislang vergebens gesucht und kann daher auch keine Auskunft zu diesen erteilen. Mal von meinen Vorurteilen gegenüber chinesischen Arbeits- und Produktionsbedingungen abgesehen.

Vermutlich war das vorerst mein letzter Too good to be true-Einkauf. Insgesamt habe ich jedoch (noch) nicht das Gefühl, mein Kleingeld vielleicht lieber in einen Kaffee und ein Brötchen investiert zu haben. Empfehlen würde ich euch das Set trotzdem nicht. Man weiß ja nie.

l2

Kennt ihr die Lipliner auch?

 

Anne

4 Kommentare

  1. Liebe Anne,
    ich kenne das nur zu gut.. ich schaue manchmal auch total oft Youtube und wenn ein Produkt immer wieder erwähnt wird, muss ich es auch fast schon besitzen 😀
    Evtl. schaue ich deshalb schon länger keine Youtube Videos?! :)
    Die Lipliner kenne ich leider nicht, finde es sind ein paar schöne Farben dabei, aber auf den Lippen möchte ich sie eigentlich nicht tragen wenn man nicht weiß was für Inhaltsstoffe drin sind :(
    Liebe Grüße,
    Miri von Mary Reckless

    • Ja, mich hält diese Ungewissheit auch nach wie vor davon ab, die Liner regelmäßig zu tragen – da sind die 3 Euro dann wohl auch verschwendet… 😉

  2. Hallo Anne,

    na man sieht Werbung funktioniert 😀
    Ich versuche nicht zu viel für die Kosmetikbehandlung auszugeben, aber andererseits soll ja auch die Qualität stimmen.
    Ich möchte diese Liner trotzdem mal ausprobieren 😀 Im Preis-Leistungs-Verhältnis hast du mich überzeugt 😀

    Susi

  3. Vielen Dank für diesen Beitrag.
    Von diesen Wood Lipliner habe ich auch bereits gehört. Meine Freundin schwört auf die Kosmetik Produkte von Babor. Kennt sich jemand zufällig damit aus. Mir ist es noch leider unbekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *